3D Drucker Material Info & häufig gestellte Fragen

3D Drucker Material Info & häufig gestellte Fragen

3D Drucker Material Info – Der 3D-Druck ist ein revolutionäres Druck- bzw. Herstellungsverfahren, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Es ist aufgrund von fallenden Preisen mittlerweile im Hobby-Bereich für den Privatanwender interessant. Haben Sie sich einen 3D-Drucker zugelegt, braucht der keine Tinten oder Toner, sondern spezielles 3D Drucker Material, das sogenannte Filament. Dabei stehen für den Druckvorgang die verschiedensten Werkstoffe bereit. Die 3D Drucker Material Eigenschaften unterscheiden sich voneinander, die 3D Drucker Materialkosten sind verschieden und nicht jeder Drucker kann jedes Material. Wir verraten Ihnen in diesem Beitrag jedoch alles wichtige und wissenswerte über das 3D Drucker Material und die häufig gestellten Fragen.


3D-Druckmaterialien – was ist zu beachten?

3D-Drucker benutzen keine Tinte, sondern verwenden meist thermoplastische Kunststoffe als Material zum Drucken. Die Drucker sind im Hobby-Segment besonders nützlich bei der Fertigung von Teilen für den Modellbau. Kleinere Ersatzteile für eine schnelle Reparatur sind mit den Druckern ohne viel Aufwand in Eigenregie zu produzieren.

Beim Kauf des Filaments, dem Draht zum Druck, sind einige Punkte zu beachten. Einerseits sind die Eigenschaften des 3D-Druckers wichtig, andererseits die Angaben des Herstellers zu beachten. Der erste Schritt ist die Auswahl des Werkstoffes für das Filament. In der Regel gibt es das Druckmaterial im Durchmesser von 1,75 mm sowie 3 mm. Das 1,75 mm Filament hat den Vorteil einer geringen Belastung am Werkstückrand während des Druckvorganges sowie einer besseren Beweglichkeit. Es muss außerdem in den Drucker passen.

Filament gibt es in allen Farben – Sehen Sie sich einfach im Onlineshop um


Eigenschaften und Unterschiede des 3D Drucker Material

Es gibt unterschiedliche Arten von Materialien. Derzeit werden die drei Arten von Filament am meisten verkauft:

  • ABS
  • PLA
  • TPE

Das wichtigste 3D Drucker Material ist zur Zeit der PLA-Kunststoffdraht. Der Draht besteht aus Polylactide Kunststoff und ist günstig. Er lässt sich zudem umweltschonend herstellen. Außerdem kann jeder Drucker mit dem Werkstoff umgehen. Das Handling mit dem Material ist einfach. Das PLA wird allerdings ab etwa 60° C weicher und kann dadurch mechanisch geringer belastet werden. Teile herzustellen, die großer Hitze standhalten, ist mit PLA-Draht eventuell nicht sinnvoll. Gern gekauft werden PLA-Kunststoffdrähte des Herstellers Velleman.

Bei der Temperatur ist der ABS-Kunststoffdraht stabiler, weil er erst bei etwa 80° C erweicht. Das ABS ist ein Kürzel für Acrylnitril-Butadien-Styrol. Es ist der Kunststoff, aus dem auch die Lego‑Bausteine hergestellt sind. Trotz höherer Stabilität ist die Verarbeitung schwieriger, da er beim Abkühlen schwindet. Es ist daher ratsam, bei größeren Werkstücken eine Plattform zu nutzen, die beheizt ist, um das Modell nicht während des Druckens schrumpfen oder sich verzieht zu lassen.

Im Trend ist der Kunststoffdraht aus Thermoplastische Elastomeren, das TPE. Der Werkstoff aus dem derzeitigen fast ausschließlichen Angebot des Herstellers NinjaFlex, weist gegenüber anderen Materialien besonders hoch flexibel. Er hat ähnliche Eigenschaften wie Gummi, deshalb wird der TPE-Draht gern für Schutzhüllen sowie Prototypen genutzt, die weiches oder elastisches Material brauchen.

Hier können Sie das NinjaFlex Filament auf Amazon kaufen!

Des Weiteren gibt eine Vielzahl von Materialien mit unterschiedlichen 3D Drucker Material Eigenschaften:

  • Das ASA Filament (Acrylonitirle Styrene Acrylate) ist ein Polymer und beständig gegen wässrige Chemikalien sowie Licht und Witterungseinflüsse. Es hat eine hohe Festigkeit und eine kratzfeste Oberfläche.
  • BVOH Filament (Butenediol vinyl alcohol co-polymer) ist wasserlöslich, UV-resistent und lichtresistent und wird als Trägermaterial für PLA/ABS/PET Filamente benutzt.
  • Das PET Filament (Polyethylene terephthalate) ist jedermann bekannt als Material für Plastikflaschen und eine Alternative zu PLA.
  • Das PETG Filament ist ein PET Filament, das mit Glycol modifiziert wurde, um zusätzlich besserere Schelzeigenschaften zu erreichen.
  • CarbonFil ist ein PETG Material und kohlefaserverstärktes Filament und doppelt so hart wie HDGlass (20 % Mischung). Es ist nahezu verzugsfrei und ohne beheizten Bett druckbar.
  • CPE Filament wird von Ultimaker angeboten in 2,85 mm und auf 750 g Rollen. Es wurde für den Ultimaker 3 entwickelt, ist sehr stabil, fest und geruchsneutral.
  • EasyWood kommt von Formfutura und ist ein Holzflilament. Es ist für etliche unterschiedliche Hölzer erhältlich. Es besteht aus Holzpartikeln, die mit 60 % Polymer gebunden sind.
  • Filaflex Filament ist ein TPE Polymer und vergleichbar mit dem NinjaFlex, nur elastischer. Es wird mit nur 30 mm/s gedruckt.
  • Flax Filament hat eine biologisch-organische Zusammensetzung, ist einfach kompostierbar und CO2-neutral.
  • Das Metall Filament von ColrFabb kann aus Bronze, Kupfer, Messing oder Stahl bestehen mit den gewünschten Durchmessern.

Die Filaments sind mittlerweile in einer Vielzahl von Materialien online zu erschwinglichen Preisen erhältlich – Hier finden Sie die besten Filament Angebote im Onlineshop.


3D Drucker Materialkosten

Die ein Kilo Rolle PLA oder ABS Material kosten etwas 20 Euro. Das Material ist meist in 1,75 mm Durchmesser erhältlich, meist sogar beim eigenen Druckerhersteller. Das TPE Filament kostet per 500 g Rolle etwa 40 Euro.

  • ASA Filament ist für etwa 30 Euro pro 100 g Rolle zu kaufen.
  • BVOH Filament kostet knapp 80 Euro per 500 g Rolle.
  • PET Filament ist in der 750 g Rolle für 30 Euro zu bekommen.
  • Das PETG Filament kostet per kg Rolle rund 30 Euro.
  • CarbonFil kostet pro 500 g Rolle etwa 30 Euro in 1,75 oder 2,85 mm CPE Filament kostet per 750 g rund 50 Euro.
  • EasyWood Filament kostet per 500 g Rolle in 1,75 oder 2,85 mm rund 30 Euro.
  • Filaflex Filament kommt für die 500 g Rolle rund 30 Euro.
  • Das Flax Filament kostet auf der 1000 Gramm Rolle 56 Euro.
  • Ein Metall Filament ist zwischen 50 und 90 Euro zu haben, abhängig vom Metall und des Gewichts auf der Rolle, bei 50 g bekommen Sie das Filament bereits für 8 und 9 Euro.

Fazit: 3D Drucker Material

Ist der Drucker dem Material entsprechend einjustiert, haftet das Filament gut am Modell. Sollte es am Trägerbrett zu fest haften, ist es vorsichtig zu lösen oder ein lösliches Trägermaterial ist zu verwenden.

3D-Drucker Material können Sie am besten online kaufen. So profitieren Sie von der Sicherheit, zum Beispiel der Bezahlung auf Rechnung. Sie haben meist keine extra Versandkosten und ein zweiwöchiges Rückgaberecht.

Der immer beliebter werdende 3D-Druck benötigt passendes Verbrauchsmaterial. In diesem Bereich sind es spezielle Materialien, die schichtweise aufgebaut das dreidimensionale Werkstück ergeben. Zur Wahl stehen drei hauptsächliche und etliche weitere Arten des Filaments. Der eingesetzte 3D Drucker muss zum Material kompatibel sein. Die verschiedenen Durchmesser haben Einfluss auf die Beweglichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.