3D Drucker kaufen – 3D Drucker Ratgeber

3D Drucker kaufen Ratgeber – Der 3D-Drucker ist eine der größten Revolutionen der Technik seit dem Internet. Lange Zeit galten 3D-Drucker nur als Hightech-Produkte für Entwicklungsabteilungen großer Konzerne. Derzeit kann auch ein Privatnutzer 3D Drucker kaufen. Nur der Name erinnert an einen traditionellen Drucker, technisch haben sie nichts mehr gemein damit. Sie drucken weder Fotos noch Seiten mit Text, sie kreieren dreidimensionale Objekte. Technische Enthusiasten glauben, dass sie viele Dinge in der Zukunft nicht kaufen, sondern das Teeservice oder eine Kuchenform selber drucken. Der 3D Drucker kaufen Ratgeber kann dabei eine große Hilfe sein. In der Forschung entwickelt man 3D-Drucker und druckt damit Organe oder versucht, Nahrung herzustellen. Knochen und Burger kommen heute schon aus einem 3D-Drucker und für Schuhe und Gehäuse gibt es fertige Modelle auf Speichermedien.


3D Drucker online kaufen

Das Online Shopping hat seine Vorteile. Sie brauchen kaum mehr vor die Tür zu treten, weil es alles in Internetshops gibt. Vom Handy bis zum Hundefutter gibt das Netz alles her. Zudem gibt es Internet-Shops, bei denen Sie keine persönlichen Daten preisgeben müssen. Meist ist die sichere Bezahlung auf Rechnung möglich. Oft fallen keine Versandkosten an und Sie können die Ware bei Nichtgefallen sogar kostenfrei zurücksenden.

Wenn Sie einen 3D Drucker online kaufen möchten, dann lassen Sie sich jedoch nicht von irreführenden Webseiten verleiten – auch wenn diese unschlagbare Preise anbieten. Schauen Sie sich unbedingt vorher die Rezensionen des Internetshop an. Ein allseits bewährter Partner von uns, ist Amazon. Wenn Sie einen 3D Drucker auf Amazon kaufen, so können Sie sicher sein, dass alles in Ordnung ist und Sie das Produkt erhalten.


Worauf sollten Sie achten beim 3D Drucker kaufen?

Ein 3D-Druckverfahren ist additiv und generativ. Bis vor Kurzem verwendeten die Nutzer es für schnelle, kostengünstige Muster oder einzelne Modelle. Mittlerweile kommen auf den Massenmarkt fertige Endprodukte. Mit Ihrem 3D Drucker kaufen Ratgeber hier, können Sie entscheiden, mit welchem Material Sie drucken wollen und welche Eigenschaften Ihr Produkt haben soll. So können Sie die Auswahl beim 3D Drucker kaufen besser einschränken. Es werden mittlerweile außer schmelzbaren Kunststoffen weitere Materialien wie Metalle verwendet. Ein Computer steuert den 3D-Drucker. Die Druckgeschwindigkeit ist wichtig beim 3D Drucker. Sie liegt zwischen 14 und 300 mm/pro Sekunde. Der besondere 3D Drucker kaufen Tipp: Lassen Sie sich ein Mustermodell vorführen, das die Genauigkeit und die Feinheiten im Druck zeigt.

Die unterschiedlichen Fertigungstechniken sind:

  • Fused Filament Fabrication (FFF) sowie Fused Filament Modelling (FFM) und
  • das Plastic Jet Printing (PJP)
  • die Layer Plastic Deposition (LPD)
  • die Stereolithography (micro-SLA) und
  • Stick Deposition Moulding (SDM

Die Fused Filament Fabrication ist die mit der größten Marktrelevanz. Dabei wird ein Filament, das ist ein Faden aus Nylon, Polycarbonat oder Metall, durch einen Heizblock geführt. Der Kunststoff schmilzt und wird flüssig in fast jeder Form aufgetragen. Die FFF-Technologie hat eine Ähnlichkeit zur Fused Deposition Modeling Technik, die aus patent- und namensschutzrechtlichen Gründen anders heißt. Auch die anderen Techniken kann man vergleichen mit dem FFF-Druckverfahren bis auf wenige Unterschiede.


Unterschiede günstiger und teurer Drucker

Der größte Unterschied ist der Preis, der zwischen 300 und 4.000 Euro liegen kann. Der technische Unterschied liegt in der Druckqualität und in der Ausstattung und besonders bei den Möglichkeiten, verschiedene Materialien zu drucken. Auch die Größe des Druckbereiches ist unterschiedlich. Die verschiedenen Geräte drucken nur in bestimmten Größen sowie Geschwindigkeiten. Die Schichtdicke ist bei den Geräten meist unveränderlich. Der Großteil der Modelle kann Schichten bis 0,1 mm drucken. Viele Drucker erreichen nur Dicken zwischen 0,02 und 0,05 mm. Teure Spitzenmodelle können 0,2 und 0,4 mm.


Welcher ist der beste 3D Drucker

Einen guter 3D Drucker kann unterschiedliche Materialien verwenden. Kaufen Sie ein Markengerät wie den Ultimaking Ultimaker 2+ oder 3, haben Sie einen der besten 3D Drucker, wie die Computerbild und Chip sie bereits mit sehr gut beurteilt haben. Sie drucken mit hoher Qualität ihre Modelle und haben elegantes Design. Topprodukte sind auch von Velleman der 3D Drucker K8200, der mit seiner Druckqualität überzeugt sowie die Modelle von Flashforge.

Erfahren Sie mehr zum Ultimaker UM2+

Die Daten des Ultimaking Ultimaker 3

  • Anschlüsse: USB 2.0, WLAN, Ethernet 10/100
  • Technologie: FFF
  • Druckgeschwindigkeit: 300 mm/s und
  • Baugeschwindigkeit: 16 mm³/s und
  • Druckmaterial: ABS, PLA, Nylon und CPE, PVA
  • Filament: 2,85 mm Durchmesser und
  • Druckbereich: 215 x 215 x 200 mm und
  • Schichtdicke: 0,02 mm und
  • Schichtauflösung: 200 – 20 micron und
  • Düsendurchmesser: 0,4 mm
  • LCD-Display
  • Düsentemperatur: 180 – 280 °C
  • Bauplattform Temperatur: 20 – 100 °C und
  • Stromverbrauch in Betrieb: 221 Watt

Günstiger 3D Drucker

Der FlashForge Finder ist für rund 400 Euro einer der günstigsten Drucker. Der FlashForge Finder ist ein günstiger 3D-Drucker für zu Hause. Er bietet eine gute Druckqualität und stellt etliche Verbindungsoptionen breit. Für mehr Infos lesen Sie sich unseren Flashforge Finder Testbericht durch. Die Druckobjekte haben eine Maximalgröße von 140 mm zu jeder Seite. Einen größeren Druckbereich mit 150 mm hat der ähnlich günstige XYZprinting da Vinci Jr. Der Drucker mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis, der Ultimaking Ultimaker 2, hat einen Druckbereich von 230 x 225 x 205 mm.

Hier kommen Sie zum Flashforge Finder

Die Produktdaten:

  • Technologie: FFF und
  • Druckgeschwindigkeit: 300 mm/s und
  • Baugeschwindigkeit: 8 mm³/s und
  • Druckmaterial: ABS, PLA, Nylon und Laywood, Laybrick, Bendlay und CPE und
  • Filament: 2,85 mm Durchmesser und
  • Schichtdicke: 0,02 mm und
  • Schichtauflösung: 200 – 20 micron und
  • Düsendurchmesser: 0,4 mm und
  • LCD-Display
  • Düsentemperatur: 180 – 260 °C und
  • Bauplattform Temperatur: 50 – 100 °C und
  • Stromverbrauch im Betrieb: 221 Watt

3D Drucker Preise

Der 3D Drucker kaufen Tipp: Die Firma Makerbot schreitet mit dem Replicator 2 in die Zukunft. Sie hat damit einen 3D-Drucker geschaffen, der auf Privatanwender abzielt. Er kostet rund 2.000 Euro im Onlineshop. Das ist für einen guten 3D-Drucker ein günstiger Preis. Die weiteren Preise liegen von 400 bis 4.000 Euro, abhängig von der Leistung und den Einsatzmöglichkeiten. Für geschickte Enthusiasten sind hochwertige Bausätze verfügbar.

Haben Sie bereits den passenden 3D Drucker gefunden? Falls Sie noch nicht sicher sind, aber dennoch einen 3D Drucker kaufen möchten, schauen Sie sich unsere 3D Drucker Empfehlungen an, dort finden Sie noch viele weitere Modelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.